Bodybuilding

Die richtige Nahrung für Sportler und Bodybuilder

Bodybuilder

Beim Bodybuilding handelt es sich zwar eher um eine Randsportart, dennoch ist das Bodybuilding besonders in Deutschland sehr beliebt. Den größten Boom erlebte das Bodybuilding in Deutschland vor etwa 20 Jahren, als der weltweit wohl bekannteste Bodybuilder, der gebürtige Österreicher Arnold Schwarzenegger, den Höhepunkt seiner Hollywood-Karriere erreicht hatte.

Das primäre Ziel des Bodybuildings besteht nicht darin, die Körperkraft zu steigern. Vielmehr geht es beim Bodybuilding um den Aufbau und das Formen der Muskeln sowie die weitgehende Reduzierung des Körperfetts. Dieser Effekt wird beim Bodybuilding durch gezieltes Training erreicht, bei dem das überschüssige Körperfett verbrannt und in Muskelmasse umgewandelt werden soll. Dass hartes Training alleine hierzu nicht ausreicht, versteht sich dabei von selbst. Mindestens genauso wichtig sind eine richtige und vor allem ausgewogene Ernährung (diese kann man auch mit Nahrungsergänzungsmittel wie zum Beispiel der Spirulina erfüllen) sowie ein hohes Maß an Selbstdisziplin. Beim Bodybuilding wird erst nach einigen Monaten harten und nahezu täglichen Trainings mit deutlich sichtbaren Veränderungen zu rechnen sein. Aus diesem Grund verlieren viele Sportler, die mit dem Bodybuilding erst beginnen, schon bald wieder das Interesse daran und suchen stattdessen lieber ein alternatives Betätigungsfeld. Wer sich für das Bodybuilding entscheidet, der sollte also auch dazu bereit sein bisherige Lebensgewohnheiten, wie zum Beispiel beim Essen, zu überdenken und gegebenenfalls auch zu ändern und den Anforderungen des Bodybuildings anzupassen. Denn nur wer alle Komponenten für ein effektives Training berücksichtigt, wird über kurz oder lang den gewünschten Erfolg erzielen können.

Das Bodybuilding wird hin und wieder auch sehr kritisch beäugt, da in diesem Sport teilweise mit diversen Steroiden, wie z.B. Anabolika, gearbeitet wird, um schneller zur Wunschfigur zu gelangen. Die Frage, ob die teilweise extremen äußerlichen Veränderungen, die jahrelanges Bodybuilding mit sich bringen können, erstrebenswert bzw. als Schönheitsideal zu betrachten sind, hat die Gesellschaft ebenfalls schon immer in zwei Lager gespalten. Da es dabei aber um eine subjektive Geschmacksfrage geht, liegt die richtige Antwort hierfür im Auge des jeweiligen Betrachters. Nicht zu bestreiten sind allerdings die positiven Auswirkungen des Bodybuildings auf den Körper und das allgemeine Wohlbefinden. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass beim Muskelaufbau auf chemische Präparate jeglicher Art verzichtet wird. Durch die Reduzierung des Körperfetts und den gleichzeitigen Zuwachs der Muskelmasse wird der Körper besonders effektiv zum Stoffwechsel angeregt. Außerdem kann das Bodybuilding den Körper vor Verletzungen schützen, die Gefahr sich beim Training zu verletzen ist vergleichsweise gering, sofern vor dem Training ein richtiges Aufwärmprogramm stattgefunden hat.

Natürlich kann auch das Bodybuilding nicht nur als reines Hobby, sondern auch als Leistungssport betrieben werden. Besonders wenn das Bodybuilding als Leistungssport betrieben werden soll, müssen die Grundsätze des Bodybuildings fast schon zur Lebenseinstellung werden, da man es ansonsten im Wettbewerb sehr schwer haben wird.
Mit dieser kurzen Zusammenfassung sollte nun für den ersten allgemeinen Überblick über das Thema Bodybuilding gesorgt sein. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie alles Wissenswerte über Bodybuilding und die richtige Sporternährung im Detail, so dass am Schluss keine Fragen mehr offen bzw. unbeantwortet bleiben sollten.

Weiterführende Informationen:
- Kraftsport
- Fitness
- Fitness Berlin
- Perfect Slim
- Bodybuilding Shop
- Nährwertrechner

Bodybuilding
Gesunde und richtige Nahrung
für einen optimalen Museklaufbau

Nahrung

Bodybuilding